Fokussiert und konzentriert arbeiten – so steigerst du deine Produktivität!

Fokussiert und konzentriert arbeiten – so steigerst du deine Produktivität!

Wir alle kennen das: Wir haben uns fest vorgenommen, gezielt an unseren Projekten zu arbeiten und dann kommt ständig etwas dazwischen. Wir switchen zwischen unterschiedlichen Kanälen (Facebook, E-Mail, WhatsApp, …) hin und her, doch unter dem Strich kommen wir keinen Schritt voran. Wir sind zwar ziemlich busy, aber nicht produktiv! Hier zeige ich dir, wie du wieder fokussiert und konzentriert arbeiten kannst.

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum viele Menschen nicht mehr fokussiert und konzentriert arbeiten können:

  1. Viele sind zu oft in sozialen Netzwerken unterwegs!
    Bestimmt kennst du diesen Fokussierungsräuber! Das ständige Aufpoppen von Nachrichten erfordert sehr viel Aufmerksamkeit, die Konzentration lässt Schritt für Schritt nach. Das Gefährliche daran ist, dass sich dieser Prozess schleichend vollzieht.
  1. Ein weiterer Faktor ist die „Just-In-Time-Kommunikation“.
    Wir reagieren auf eingehende Nachrichten viel zu schnell, was zu einem Nachrichten-Ping-Pong führt. Dadurch zerreißen Inhalte, werden nur bruchstückhaft oder missverständlich weitergegeben, sodass Nachfragen nötig sind. Oft geht es zudem um Banalitäten, statt sich um die wirklich wichtigen Themen zu kümmern. Durch das schnelle Antworten entsteht eine Art Teufelskreis. Das Gegenüber erwartet, dass wir auf Nachrichten auch schnell antworten.

 

Warum ist es wichtig, fokussiert und konzentriert zu arbeiten?

2005 führten zwei Psychologen am Kings College in London eine Untersuchung durch. Sie wollten herausfinden, wie sich die E-Mail-Bearbeitung auf die Qualität der Arbeit auswirkt. Dazu bildeten Sie zwei Gruppen, die beide dieselbe Aufgabe zu erledigen hatten:

  • Die erste Versuchsgruppe musste neben der gestellten Aufgabe alle Mails bearbeiten, die eingingen.
  • Die zweite Versuchsgruppe kiffte, bevor sie sich um die Aufgabe kümmerte.

Das erschreckende Ergebnis: Die bekiffte Versuchsgruppe erledigte ihre Aufgabe immer noch besser als die bemailte.

Wenn ich von dieser Studie in meinen Trainings erzähle, dann sind alle ruhig. Wenn ich frage, was wir daraus lernen, kommt meistens schmunzelnd die Antwort: Wir sollten alle kiffen! So kann man das sicherlich sehen, aber auch das Kiffen beeinträchtigt das Ergebnis.

 

Was bringt es dir, wenn du fokussiert und konzentriert arbeitest?

  • Du schaffst mehr in weniger Zeit und das noch entspannter!
  • Die Qualität der Ergebnisse steigt, weil du überlegter vorgehst und weniger Fehler machst.
  • Das führt dazu, dass du mehr Erfolgserlebnisse einfährst und damit deine Zufriedenheit steigt.
  • Du konzentrierst dich auf die wirklich wichtigen Aufgaben, statt dich mit Banalitäten abzugeben.

 

2 Übungen, wie du dich wieder mehr fokussieren kannst

Wir leben in einer Zeit, in der wir medialen Dauerreizen ausgesetzt sind, überall lauern irgendwelche Ablenkungen. Wenn uns andere nicht unterbrechen, lenken wir uns selbst ab und verlieren den Fokus.

Übung 1: Schaffe die Rahmenbedingungen für Fokussierung

Wenn du wieder fokussiert und konzentriert arbeiten willst, dann solltest du alles abschalten bzw. reduzieren, was deine Aufmerksamkeit weckt und dich ablenkt.

  • Aus meiner Sicht sind das vorrangig diese drei Dinge:
  • Schalte gleich die E-Mail-Pop-up-Funktion ab. Aus meiner Erfahrung ist das in über 90 % der Jobs unkompliziert möglich.
  • Lass dein privates Handy in der Tasche, damit du von privaten Nachrichten nicht abgelenkt wirst.
  • Schließe die Türe, damit deine Kollegen erkennen, dass du gerade nicht erreichbar bist.

 

Übung 2: Erhöhe die Konzentrationsspanne Schritt für Schritt

Auch wenn du alle Ablenkungen ausgeschaltet bzw. reduziert und dich aus den sozialen Netzwerken ausklinkt hast, ist es nicht leicht, konzentriert zu arbeiten. Nachrichten haben für viele Menschen eine magische Anziehungskraft. Sie haben ständig den Impuls, aufs Handy zu schauen oder E-Mails abzurufen.

Es ist deshalb sinnvoll, die Konzentrationszeiten Schritt für Schritt zu verlängern.

Wann immer du den Impuls hast, aufs Handy zu schauen oder Mails zu checken, dann hilft die 10-Minuten-Regel. Man sagt sich: „Ich werde jetzt noch 10 Minuten arbeiten. Wenn ich dann immer noch Lust habe, draufzuschauen, dann ist das in Ordnung!“

Mit diesem Trick gelingt es dir, dir den Impuls, jetzt sofort aufs Handy zu schauen oder die E-Mails zu checken, abzugewöhnen. Das gleiche Prinzip funktioniert übrigens auch, wenn du keine Süßigkeiten mehr essen willst.

Welche Strategien hast du entwickelt, um konzentriert und fokussiert zu arbeiten?

 

Autorennotiz

Marieluise Noack

Lösungsfokussiertes Coaching, praxisnahe Trainings & zielorientierte Moderation – online und im Raum Stuttgart & Heilbronn. Ich zeige dir, wie du Veränderungen erfolgreich anstößt und wirklich in die Umsetzung kommst – so dass alle davon profitieren. Organisationen entwickeln – Menschen stärken – Potenziale entfalten.

Mehr erfahren

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Bitte rechnen Sie 2 plus 3.

Newsletter abonnieren

Weitere Tipps, Strategien & Inspirationen in dein Postfach!

Der Newsletter informiert Sie maximal 1x pro Monat über aktuelle Beiträge & Angebote. Den Newsletter können Sie natürlich jederzeit hier abbestellen. Der Versand der Newsletter erfolgt über den Anbieter Mailchimp, bei dem auch die E-Mail-Adressen und weitere Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen