Überblick behalten: mit diesen vier Strategien gelingt´s

Überblick behalten: mit diesen vier Strategien gelingt´s

Kennst du das auch? Du bist optimal in dein Projekt gestartet, und dann verlierst du es aus dem Auge, weil andere wichtige Dinge dazwischenkommen oder es schwer ist, den Überblick zu behalten?

Willkommen im Club! Meistens klappen die ersten Schritte ganz gut, dann wird es bei vielen Projekten ziemlich zäh. Das gilt besonders für Projekte und Vorhaben, die länger dauern und damit unser Durchhaltevermögen besonders auf den Prüfstand stellen.

Es gibt verschiedene Gründe, warum es uns oft schwerfällt, den Überblick zu behalten und wirklich dranzubleiben:

  • Meistens kommen andere angeblich wichtigere Projekte dazwischen und damit verschieben sich die Prioritäten.
  • Es fehlen uns hilfreiche Strategien, die uns bei einem Projekt auf Kurs halten.

Und wenn es zäh wird, dann beginnen wir darüber nachzudenken, ob das Vorhaben wirklich so sinnvoll ist oder wir uns nicht zu viel vorgenommen haben. Wenn du z.B. morgens früher aufstehen willst, dann klappt es meistens in den ersten Tagen ganz gut, dann wird es mühsam und du beginnst, das Vorhaben in Frage zu stellen.

 

Warum ist es wichtig, Erinnerungsschleifen und -hilfen einzubauen?

Unser Alltag ist dicht gedrängt, viele Projekte und Vorhaben buhlen um unsere Aufmerksamkeit. Dauernd kommen neue Anforderungen und Herausforderungen dazu, die Flut an Informationen suggeriert ständig, dass es noch etwas zu tun gibt. Jetzt ist es wichtig, den Kurs zu halten und an den wirklich wichtigen Themen zu arbeiten.

Das Dranbleiben ist aus meiner Sicht eine der größten Herausforderungen bei der Umsetzung. Deshalb ist es wichtig, sinnvolle Erinnerungsschleifen in den Alltag einzubauen.

Erinnerungsschleifen sorgen dafür,

  • die Richtung zu behalten und sich das Vorhaben und die wirklich wichtigen Projekte bewusst zu machen – es ist ein Prozess des „Sich-immer-wieder-Ein-Nordens“,
  • die Projektschritte im Alltag einzuplanen und damit Zeit dafür zu reservieren,
  • sich nicht zu verzetteln, sondern konsequent an den Themen zu arbeiten.

 

Den Überblick behalten – so geht´s!

In den letzten Jahren habe ich verschiedene Strategien selbst getestet bzw. mit meinen Kunden entwickelt. Die folgenden vier Strategien kann ich dir absolut empfehlen.

1. Reminder-Strategie

Setzen dir in deinem E-Mail-Programm einen Reminder und lasse dich regelmäßigen Abständen daran erinnern, auf das Projekt zu schauen:

  • Was habe ich bereits erledigt?
  • Was ist der nächste Schritt?

2. Freitagsreview

Einmal in der Woche schaue ich auf alle meine Vorhaben und Projekte und lege den nächsten Schritt fest. Der beste Zeitpunkt ist für mich der Freitag. Dadurch kann ich am Wochenende besser abschalten, weil die kommende Woche bereits vorbereitet ist, es gibt montags keine Überraschungen mehr.

3. Optische Marker

Stell dir eine Figur auf deinen Schreibtisch oder eine Karte mit einem besonderen Spruch und lassen Sie sich dadurch an deine Vorhaben erinnern.

4. Vorhabenkleber im Notizbuch

Seit Jahren arbeite ich mit einem analogen Notizbuch, das sich zu meinem „externen Gehirn“ entwickelt hat. Ich habe es ständig in Gebrauch, deshalb ist es als Erinnerungshilfe besonders geeignet. Wenn ich neue Gewohnheiten entwickle, dann erstelle ich Etiketten, auf denen die neuen Gewohnheiten fixiert werden. Jeden Tag klebe ich ein neues Etikett in mein Notizbuch, um mich daran zu erinnern. Wenn ich die Gewohnheit durchgeführt habe, hake ich das ab. So habe ich schon viele nützliche Gewohnheiten entwickelt.

Wie schaffst du es, den Überblick zu behalten? Ich freue mich, wenn du deine Ideen und Anregungen in den Block schreibst. So lernen optimal voneinander!

 

Hol dir mein eBook "Umsetzen statt in den Sand setzen"

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Was ist die Summe aus 1 und 3?

Newsletter abonnieren

Weitere Tipps, Strategien & Inspirationen in dein Postfach!

Der Newsletter informiert Sie maximal 1x pro Monat über aktuelle Beiträge & Angebote. Den Newsletter können Sie natürlich jederzeit hier abbestellen. Der Versand der Newsletter erfolgt über den Anbieter Mailchimp, bei dem auch die E-Mail-Adressen und weitere Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen